Author

Michael Kuratli

57 Artikel.

Zürich Openair: Konsummaschine ohne Charme

von
  • IMG_7502-768x512.jpg
    Viele Leute, wenig Stimmung am Zürich Openair. (Bild: Adelina Gashi)
  • IMG_7557-768x512.jpg
    Sind nicht religiös, wirken aber so.: Alt-J. (Bild: Adelina Gashi)
  • IMG_7620-768x512.jpg
    Die Editors waren auch da. (Bild: Adelina Gashi)
  • IMG_7625-768x512.jpg
    Von Hipstern für Hipster: das muss das geheime Motto des diesjährigen Zürich Openairs gewesen sein. (Bild: Adelina Gashi)
  • IMG_7728-768x512.jpg
    Das beste Konzert von Samstagabend krankte an miesem Sound. Eigentlich bestand Bonobo nur aus Bass. (Bild: Adelina Gashi)
  • IMG_7774-768x512.jpg
    Ihr Gesang blieb ungehört: Die Sängerin wurde vom Bassgedonner übertönt. (Bild: Adelina Gashi)
  • IMG_7814-768x512.jpg
    Hauptsache stylish: (Bild: Adelina Gashi)
  • IMG_7830-768x512.jpg
    Zum Beispiel auch nicht: Schriftzug am Ausgang. (Bild: Adelina Gashi)
  • IMG_7625-768x512.jpg
    Von Hipstern für Hipster: das muss das geheime Motto des diesjährigen Zürich Openairs gewesen sein. (Bild: Adelina Gashi)

Es ist ganz nah. Die Acts sind betörend. Doch wo bleibt die Seele des Zürich Openair? Ein Erlebnisbericht.

Senf: Wut untermauern

von

Erkenntnis  Im Staatsarchiv habe ich ein Flugblatt aus dem Jahr 1968 entdeckt. Unterzeichnet unter anderem von einem gewissen Christoph Blocher. Es richtete sich gegen den «Zürcher Studenten», unser Vorgängerblatt. Die Herren Juristen von rechts wehrten sich gegen die zu linke Berichterstattung. Später schafften dieselben Kreise auf dem Gerichtsweg die Studierendenvertretung ab. Mit fatalen Folgen für unsere Zeitung. Es tut gut,…

1 2 3 6
Gehe nach Oben