Author

ZS - Seite 2

1060 Artikel.

Zeitgeist: Hörgeräte

in Meinungen/Zeitgeist von

Ich habe ein schickes Hörgerät und werde immer wieder danach gefragt. Es ist ein Schmuckstück: aus Gold mit drei eingelegten Kristallsteinen. Wenn du ein Hörgerät trägst, sehen die anderen es sowieso, besonders bei einem kurzen Haarschnitt wie meinem. Viele Menschen schämen sich dafür, aber ich will das Tabu des Hörgeräts brechen. Mit 55 bin ich krank geworden. Ich hatte eine…

Weiterlesen

Feministin, Künstlerin, Pionierin

in Campus von
  • Doris-Stauffer-1967-Erfuelltes-Frauenleben-300dpi.jpg
    Doris Stauffers Werk «Erfülltes Frauenleben» von 1967. (Bild: zvg Simone Koller)

Die Feministin, Künstlerin und Pionierin Doris Stauffer ist mit 82 Jahren verstorben. Vor drei Jahren war unsere Redaktorin Monica Danuser bei ihr zu Besuch. Monica Danuser  Doris Stauffer schrieb ein Stück Zürcher Geschichte. Auch mit 80 Jahren denkt sie nicht ans Aufhören. Ein riesiges Gemälde hängt über dem Esstisch, kein Stuhl im Wohnzimmer ist gleich wie der andere, und Postkarten aus…

Weiterlesen

Faust- und Beinbruch

in Campus von
  • IMG_3787.jpg
    Probe der Faust Inszenierung am Theater Neumarkt. (Bild: Noemi Ehrat)
  • IMG_3804.jpg
    Dramaturg Ralf Fiedler und Regisseur Tom Schneider vlnr (Bild: Noemi Ehrat)

Es «fäustelt» wieder in Zürich. Das Theater Neumarkt bringt heute Abend Goethes altbekannten Dr. Faust auf die Bühne. Während letzterer onaniert zu den Zeilen «So tauml’ ich von Begierde nach Genuss / Und im Genuss verschmacht’ ich nach Begierde», stolziert Mephisto in Pumps und Seidenstrümpfen umher. Das mutet zwar modern an, aber hat die Inszenierung auch wirklich Neues zu bieten?…

Weiterlesen

Zeitgeist: Kindergeschichten

in Meinungen/Zeitgeist von

Meine Kindheit war schwer. Ich bin nicht bei meinen Eltern aufgewachsen, sondern wechselte von einer Pflegefamilie zur nächsten. Sobald ich mich an einem Ort angepasst hatte, wurde meine Mutter eifersüchtig und nahm mich wieder weg. Am meisten hätte ich mir ein richtiges Zuhause gewünscht. Während dieser Zeit habe ich Kurzgeschichten über arme und reiche Kinder geschrieben. Das hat mich fasziniert.…

Weiterlesen

How Deep Is The Ocean

in Campus von
  • TRIP-COVER-650.jpg
    Bob Dylans neues Album «Triplicate» (zvg)

Noah Schmitz – Ein Versuch zu Bob Dylans neuem Album «Triplicate» Ein Velofahrer rast durch die Baumstämme. Gleich wird er hinter dem nächsten Rank verschwinden. Da fliegt das Bike, plötzlich losgelöst, wild durch die Luft. Ich laufe zur Unfallstelle. Dort angekommen starre ich dem fremden Menschen ins Gesicht. Er sitzt, er redet, er sagt, sein Schlüsselbein sei gebrochen. Ich wähle…

Weiterlesen

Zeitgeist: Arbeitswelten

in Meinungen/Zeitgeist von

Mein Vater entschied, dass ich Pfarrer werden sollte. Meine Familie war sehr religiös, und ich war nicht so kraftvoll gebaut wie mein älterer Bruder. Als ich mit 14 mit der Schule fertig war, schickte mich mein Vater zum Stift Beromünster. Sehr schnell merkte ich, dass das nichts für mich war. Theologie interessierte mich nicht. Im Lateinunterricht hatte ich besonders Mühe.…

Weiterlesen

Unruhestiftungen

in Campus von

Die Uni veröffentlicht eine Liste aller gestifteten Professuren. Nicht alle Fakultäten erfahren den gleichen Geldsegen.

Weiterlesen

Ein Jahr in Büchern

in Campus von

Germanistik-Studierende erproben auf der Plattform «Schweizer Buchjahr» das feuilletonistische Handwerk. Für die ZS werfen sie fünf Schlaglichter auf den Bücherherbst 2016.

Weiterlesen

ZS #6/16

in Print von

  Viva la Reformación — Wer heute an 1968 denkt, denkt wohl in erster Linie an Revolution, ob sexuell oder politisch. Dabei haben nicht Revolutionäre, sondern Reformatoren wie Moritz Leuenberger (S. 17) die Gesellschaft im Rückblick weitaus nachhaltiger verändert. Jener Teil der 68er-Generation, der auf einen Wandel von innen heraus abzielte; der sich in die Institutionen gekniet hat. Doch der Nimbus der Revolution…

Weiterlesen

Bologna Babe

in Bologna Babe/Meinungen von

Sexy Körper, sexy Köpfchen Wer glaubt, an der Universität zählten die inneren Werte, liegt falsch. Die Zeiten der dickbäuchigen Professoren und der hässlichen Dozenten sind vorbei. Hochrangige Publikationen und argumentative Schlagkraft sind zwar schön und gut – aber wer seine Intelligenz nicht vermarkten kann, wird untergehen. Deshalb gilt das Motto: Lieber schön und halbschlau als hässlich und genial. Ich mag…

Weiterlesen

Gehe nach Oben