Die unabhängige Zeitung für Uni und ETH

Author

ZS - Seite 3

1056 Artikel.

ZS #4/14

in Print von

Musse — Wir Studierenden hatten einen Sommer lang keine Uni. Jetzt sind die Semesterferien zu Ende, aber ich wette, dass fast niemand ausgeruht ist. Praktika, Sommerjobs, Weltreisen, das alles kostet Energie. Nichtstun ist eine Kunst, die wir ver­lernt haben. Wir fürchten die «leere Zeit», haben aber keine Angst davor, uns zu überarbeiten. Die Studierenden von heute sind leistungsfähig auf allen Ebenen: an…

Weiterlesen

ZS #3/14

in Print von

Zukunft — Die Universität Zürich feiert zurzeit hundert Jahre Hauptgebäude. Sie liess sich das Jubiläum 600 000 Franken kosten: Ein Musiker hat ein Stück komponiert, eine Ausstellung wurde zusammengestellt, ein Buch geschrieben. Es wirkt so, als hätte die Uni Angst, wir würden das Haupt­gebäude bereits jetzt vergessen. In 64 Jahren wird der Campus Irchel hundert Jahre alt. Noch ist er der «hässliche Bruder» des Hauptgebäudes…

Weiterlesen

ZS #2/14

in Print von

Menschen — Die Stipendieninitiative wird abgelehnt, befürchte ich. Der Bundesrat und der Nationalrat haben bereits Nein gesagt. Es gibt sogar Studierende, die sich nicht für faire Stipendien erwärmen können. Sobald Geld für Menschen ausgegeben wird, gehen die Meinungen auseinander. Die Einen plädieren: «Alle haben das Recht auf Bildung!» Die Anderen wettern: «Das ist ein therapeutischer Versorgungsstaat, die sollen einfach arbeiten gehen!» Wer heute im Parlament oder im Verwaltungsrat sitzt,…

Weiterlesen

ZS #1/14

in Print von

In den letzten vier Monaten erlebte die Uni Zürich mit Fischer, Jarren und Hengartner drei Männer an der Macht. Verena Meyer ist die einzige Frau, die in der 181-jährigen Geschichte der Uni Zürich dieses Amt bekleidete. Auf 83 Rektoren kommt nur eine Rektorin. Bekäme sie den Job heute angeboten, wüsste sie nicht, ob sie zusagen würde. Im Gespräch mit der ZS erzählt sie, dass…

Weiterlesen

ZS #6/13

in Print von

In meinen fünf Jahren in der ZS-Redak­tion haben sie mir viele Spitznamen wie Coco, Cöse oder Schokolococolo gegeben. Einer der ersten aber war «Dicktator». Wohl weniger wegen meines Hangs zum Despotismus als viel mehr wegen meiner Liebe zum Essen. Es gab nämlich kaum eine Si­tuation, in der ich durchgreifen musste. Das hat vor allem mit dem grossartigen Team zu tun,…

Weiterlesen

ZS #5/13

in Print von

In der letzten Ausgabe plädierte ich dafür, das Geld abzuschaffen. Weil der Rest der Gesellschaft meinen Appell nicht erhört hat, brauchen auch wir weiterhin Kohle. Nicht für uns. Aber für den Drucker und die Pöstlerin. Wir nehmen das Geld von Firmen, mit denen wir uns nicht immer identifizieren können, die aber für uns unverzichtbar sind. Wenigstens haben sie auf unseren…

Weiterlesen

ZS #4/13

in Print von

An dieser Ausgabe haben neun Kernredaktionsmitglieder und 15 freie Mitarbeitende stunden- und tagelang geschrieben, gezeichnet oder fotografiert. Die Geschäftsleitung des medienvereinZS hat sich mit der Druckerei und unserem Vermarkter herumgeschlagen. Unsere Lektorin hat in einer langen Nacht und einem intensiven Tag die zahlreichen Schreibfehler eliminiert. Melanie und Laura haben sich im Sommer über Monate intensiv mit unserem Layout auseinandergesetzt und…

Weiterlesen

ZS #3/13

in Print von

«Name der Redaktion bekannt.» Bei vielen unserer Artikel steht das am Schluss. Offenbar möchte kaum jemand seinen Namen in der Zeitung lesen. «Pass auf, was du sagst, der arbeitet bei der Zeitung.» Dies hörte ich in letzter Zeit beim Bier mit Freunden öfters. Oft scherzeshalber und manchmal ernsthaft gemeint. Um das Vertrauen in Journalisten stehts nicht zum Besten. Da haben…

Weiterlesen

ZS #2/13

in Print von

Vor vier Jahren haben Zürcher Studierende Daniel Vasella von der Uni vertrieben. Dazu reichte ein Plakat mit dem Aufruf, ihn «gebührend» zu empfangen. Der Basler Chemieboss sagte seinen Vortrag ab. Für die mutige Aktion der Studis gabs viel Kritik. «Zensur» lautete der Vorwurf. Am 3. März dieses Jahres hat nun das Schweizer Stimmvolk Vasella aus der Schweiz vertrieben. Nach dem…

Weiterlesen

ZS #1/13

in Print von

Zu unserem 90-jährigen Jubiläum ist ein Rückblick auf die Geschichte der ZS unverzichtbar. Ich ging also ins Archiv und lasse nun meine verblichenen Vorgänger für mich reden. «Unsere Erstausgabe erschien am 28. Februar 1923. Die ZS war damals männlich, langweilig und journalistisch betrachtet nutzlos. (…) 1931 erhielt die ‹ZS› eine neue Farbe: braun. (…) Im Zeichen der geistigen Landesverteidigung wurden…

Weiterlesen

Gehe nach Oben