Abzeichen sammeln geht jetzt auch an der Uni (Illustration: ZS Redaktion).

Beim Fachverein nur für die Karriere

in Campus von

Wer bei studentischen Organisationen dabei ist, kann dafür neuerdings eine Bestätigung beantragen. Das soll bei der Jobsuche helfen.

Der VSUZH stellt neuerdings Bestätigung-en für studentisches Engagement aus. Das Dokument bietet er auf seiner Website zum Herunterladen an. All jene, die in einem Uni-Verein mitwirken, können davon Gebrauch machen und so ihre Bachelor- oder Master-Abschlussdokumente etwas anreichern. Doch was für einen Stellenwert hat so ein Fötzel überhaupt?

Mit studentischem Engagement zum Job

Gründe, sich studentisch zu engagieren, gibt es viele. Der Kontakt zu Gleichgesinnten kann bereichernd sein. Zudem kann man innerhalb einer Fachschaft wertvolle Erfahrungen sammeln, die sich dann wieder für andere Bereiche nutzen lassen, etwa in einem neuen Berufsfeld. Zusätzlich steigert es das Selbstbewusstsein, etwas zu tun, was einem wichtig ist und Spass macht.

Fragt man die Studierenden selbst nach den Gründen für ihr Engagement an der Uni, haben viele neben idealistischen Beweggründen auch ihre eigene Karriere im Blick. Viele glauben, dass studentisches Engagement ihre Jobchancen später erhöht. Laut HR-Fachfrau Xenia Esenwein können solche Ausweise durchaus einen wichtigen Stellenwert haben. Wenn sich jemand jahrelang in einer Fachschaft engagiert, zeigt das Einsatz. Es gibt einem die Möglichkeit, über den eigenen Tellerrand zu schauen und herauszufinden, was einem beruflich liegt. Gerade für Studis der Geisteswissenschaften kann das interessant sein, da es für sie keine vorgefertigten Berufsbilder gibt.

Fristen beachten

Wer also irgendwann mal in einem Uni-Verein mitgewirkt hat, kann beim VSUZH ein Diplom dafür herunterladen. Im Moment ist es so, dass Engagements in VSUZH, allen Fachvereinen sowie universitären Gremien ausweisbar sind. Laut den Zuständigen des VSUZH sind weitere akkreditierte Vereine an der Uni zu diesem Zeitpunkt nicht enthalten, da es oft schwer abschätzbar ist, wie aktiv diese sind. So sind nicht ganz alle Vereine aufgelistet. Ist das nicht unfair? Ein bisschen. Sonderfälle behandelt der VSUZH aber auf Nachfrage.

Wichtig ist, dass das Formular bis spätestens einen Monat vor Studienabschluss einzureichen ist. Dabei können maximal sechs verschiedene Engagements und die jeweilige Position innerhalb der einzelnen Organisationen angegeben werden. Der Zeitraum des Engagements wird Semesterweise angegeben. Die Anträge werden daraufhin gesammelt und falls sie innerhalb der Frist eingetroffen sind, an die Abteilung für Studierende weitergeleitet, welche die Bestätigung ausstellt. Im laufenden Jahr wurden 43 solche Bestätigungen ausgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Campus

Gehe nach Oben