Die unabhängige Zeitung für Uni und ETH

Kino für einen Schnägg

in Campus von

Die Filmstelle des VSETH ist nicht nur aufgrund des zentralen Standorts und der günstigen Eintrittspreise gut besucht, sondern auch wegen des vielseitigen Programms. Dieses Semester widmet sie sich «asiatischem Kino».

Wer die Blockbuster-Produktionen aus Hollywood in den üblichen Kinos nicht allzu sehr mag, kommt beim Besuch der Filmstelle auf seine Kosten. Die Filmreihe zeigt von brutalen und actiongeladenen Filmen wie «Battle Royale» (Vorgänger von «Hunger Games») bis zum Anime «Millennium Actress» alles. Es ist also für jeden etwas dabei.

Beim CAB-Gebäude der ETH (Universitätsstrasse 6) wird man vor Filmbeginn schon draus-
sen begrüsst, nämlich mit einem ausgiebigen Apéro. Trotz niedriger Temperaturen kann man dem Geruch von leckeren Poulet-Spiess-
chen und Frühlingsrollen nicht widerstehen.An der Eintrittskasse wird man als Mitglied des VSUZH oder VSETH direkt durchgewinkt. Als Nichtmitglied ist man mit einem Fünfliber dabei. Es geht zwei oder drei Treppenabsätze aufwärts, und schon ist man im Raum, der durch eine hohe Decke, Lautsprecher und eine Leinwand sowie etliche Stühle in einen Kinosaal verwandelt wurde. Hier riecht es nicht – wie sonst in den Kinos – nach Nachos, Popcorn und Ähnlichem, obwohl all dies an der Kino-Bar erhältlich ist.

Der Saal ist voll. Neben Deutsch werden auch unzählige Fremdsprachen quer durcheinander gesprochen. Das bunte Getümmel von jungen und vereinzelt älteren Menschen bewegt sich entweder in Richtung Bartresen oder Sitzplätze. Wer nun wohin möchte, lässt sich leicht an den ein, zwei Bierflaschen in der Hand erkennen. Die Stimmung ist ausgelassen, das Licht dumpf und die Stühle nicht gepolstert. Es lohnt sich ausserdem, hinter jemand Kleinem zu sitzen. Die Gespräche ebben langsam ab und die wichtigsten Fakten zum Film werden kurz vorgestellt, bevor es losgeht. Der Film wird in Originalsprache mit englischen Untertiteln gezeigt. Die Filmstelle ist ein toller Ort, um seinen Horizont zu erweitern oder einfach einen schönen Abend zu verbringen. [ali]

Die Filmstelle an der Universtitätsstrasse 6 zeigt im Rahmen einer thematischen Reihe jeden Dienstag um 20:00 Uhr einen Film.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Campus

Placeholder

Rousseau in Zürich

Der Verfassungsstaat steckt in einer tiefen Krise. Die «Rousseau Lectures» wollen Ursachen
Gehe nach Oben