(Bild: zVg).

Publireportage: Area Manager bei Aldi Suisse

von

Schon während ihres Betriebswirtschaftsstudiums entwickelte Lia Grundmann ein ausgeprägtes Interesse für den Detailhandel. Nach ihrem Umzug in die Schweiz hat Aldi Suisse rasch ihr Interesse geweckt: Den Handel von Grund auf kennenzulernen, Führungsverantwortung für mehrere Filialen zu übernehmen und die tägliche Zusammenarbeit mit Menschen reizten sie – und gestalten ihren Arbeitstag bis heute tagtäglich spannend.

Information: Dieser Artikel ist eine Werbeanzeige und wurde vom Unternehmen Aldi Suisse verfasst. Der Inhalt muss nicht zwingend der Meinung der Redaktion der ZS entsprechen (Publireportage).

 

Wieso hast du dich für eine Karriere als Area Manager bei Aldi Suisse entschieden?

Ich kenne und schätze Aldi schon seit meiner Kindheit, da ich damit in Deutschland aufgewachsen bin. Zudem habe ich im Rahmen verschiedener Praktika während und nach meinem Studium gemerkt, dass mir der Umgang mit Menschen viel Freude bereitet und der Verkauf mich fasziniert. Als ich dann im Herbst 2018 in die Schweiz gezogen bin, bin ich auf die Position des Area Managers bei Aldi Suisse gestossen und war sofort neugierig.

Wie bist du auf die Stelle als Area Manager aufmerksam geworden und warum hat dich dieser Job angesprochen?

Ich bin über ein Jobportal auf die Stelle aufmerksam geworden, habe mich dann auf der Unternehmenshomepage weitergehend informiert und im Anschluss direkt beworben. Besonders spannend fand ich, dass man im Rahmen des Traineeprogramms auch eine intensive Einarbeitung in der Filiale erhält. In zwei «Filialzeiten» wird man vom Verkaufsmitarbeitenden bis zum Filialleitenden ausgebildet und erhält so einen guten Einblick in die Arbeitswelt seines späteren Teams – das macht Aldi für mich sympathisch und authentisch zu gleich.

Wie hat Aldi Suisse dich auf diesen Job vorbereitet?

Ich wurde insgesamt sieben Monate im Rahmen des Traineeprogramms auf meine Rolle als Area Manager vorbereitet. Währenddessen habe ich erfahrene Kolleginnen und Kollegen in ihrem Arbeitsalltag begleiten dürfen, die zentralen Abteilungen kennengelernt, Seminare in unserer Aldi-Suisse-Akademie besucht und insgesamt vier Monate in der Filiale mitangepackt. Diese Zeit war sehr prägend und hat mich bestens auf meine Bereichsübernahme vorbereitet.

(Bild: zVg).

Was gefällt dir besonders gut?

Ganz klar: die Zusammenarbeit mit meinen aktuell vier Filialteams, für die ich verantwortlich bin. Die Arbeit mit den Mitarbeitenden bereitet mir jeden Tag aufs Neue grosse Freude! Aber auch der abwechslungsreiche Alltag gefällt mir sehr. Als Area Manager gleicht kein Tag dem anderen und es gibt immer wieder neue, spannende Herausforderungen. Mein bisheriges Highlight: die Mitverantwortung für die Eröffnung einer neuen Filiale.

Was ist deine grösste Herausforderung im täglichen Ablauf deiner Arbeit und wie gehst du damit um?

Ein abwechslungsreicher Alltag bedeutet natürlich auch, dass die Aufgaben und die damit verbundenen Verantwortungen sehr vielfältig sind: Von der Personalführung, über die Rekrutierung, dem Kennzahlenmanagement, der Sicherstellung der Einhaltung der Ladenstandards bis hin zu administrativen Arbeiten und Instandhaltungsthemen ist alles dabei. Hinzu kommt die Mitarbeit an grossen schweizweiten Projekten.  Es ist nicht immer einfach, all diesen Aufgaben gleichermassen gerecht zu werden. Sehr oft verläuft ein Tag ganz anders als im Voraus geplant – da ist Organisation und Priorisierung das A und O.

Was sind die Eigenschaften, welche Aldi Suisse für dich zu einem interessanten und spannenden Arbeitgeber macht?

Bei Aldi Suisse bekommt man bereits zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn viel Verantwortung und hat so die Chance, sich schnell weiterzuentwickeln. Ich kann innerhalb meines Verantwortungsbereichs eigenverantwortlich arbeiten und entscheiden – das macht es für mich besonders spannend. Aber auch die Weiterentwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Unternehmensgruppe, gute Anstellungsbedingungen, gelebte Chancengleichheit und eine überdurchschnittliche Entlohnung machen das Unternehmen für mich zu einem guten Arbeitgeber.

Wie wirst du bei der täglichen Arbeit unterstützt? Was sind deine wichtigsten Werkzeuge?

Durch die Mitfahrten bei meinen Kolleginnen und Kollegen habe ich schon von Beginn an viele Tipps bekommen – und auch heute unterstützen wir uns täglich gegenseitig. Aber auch der Umgang mit den Vorgesetzten ist sehr partnerschaftlich und stets auf Augenhöhe.

Wie sieht eine klassische Laufbahn eines Area Managers bei Aldi Suisse aus?

Neben den internen Weiterbildungsmöglichkeiten durch die hauseigene Aldi Suisse Akademie gibt es viele Möglichkeiten, andere Aufgaben in den zentralen Abteilungen zu übernehmen. Noch heute wird ein Grossteil der Führungspositionen mit Area Managern besetzt – man hat also beste Weiterentwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Unternehmensgruppe.

Wie kombinierst du deine private Zeit und Hobbies mit der Arbeit bei Aldi Suisse?

Wer als Area Manager bei Aldi Suisse einsteigt, muss sich bewusst sein, dass er keinen klassischen «9 to 5 Job» antritt. Man bekommt viel Verantwortung, die im Gegenzug auch viel Arbeit mit sich bringt. Im Gegenzug haben wir aber viele Freiheiten in der Gestaltung unserer Arbeitstage, sind flexibel – was natürlich Vorteile in der Freizeitgestaltung hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Campus

Gehe nach Oben