Publireportage: Das Trainee-Programm bei der Mobiliar

von

Naturwissenschaftliche Prozesse und Programmieren haben Dario schon immer interessiert. Das Trainee-Programm bei der Mobiliar, das im Oktober 2018 startete, bot Ihm einen idealen Einstieg, um diese beiden Interessen auch in der Privatwirtschaft einzusetzen und Ihn auf seine aktuelle Stelle als Cat Modeller vorzubereiten. Das Trainee-Programm bei der Mobiliar bietet eine einzigartige Möglichkeit, in die Versicherungswelt einzutauchen.

Information: Dieser Artikel wurde von Mitarbeitenden des Unternehmens Mobiliar verfasst und muss nicht zwingend der Meinung der Redaktion der ZS entsprechen (Publireportage).

Wie hast du den Einstieg zur Mobiliar gefunden?

Nach meinem Master-Studium in Klimawissenschaften und einer forschungsnahen Tätigkeit hatte ich das Bedürfnis, angewandter zu arbeiten und in die Privatwirtschaft zu wechseln. Das Trainee-Programm bei der Mobiliar mit der Fachrichtung Daten und Analytik machte mich aufmerksam und war genau der richtige Karrierestart für mich.

Was war am Trainee Programm besonders?

Jener Berufseinstieg bot mir eine einzigartige Möglichkeit in die Versicherungswelt einzutauchen. Was mich besonders ansprach, war die Vielseitigkeit des Trainee-Programms dank der Möglichkeit in zwei Bereiche mitzuarbeiten:

  • Im Bereich Daten & Analytik lernte ich die Welt von Data Science kennen und durfte meine Programmierkenntnisse in verschiedenen spannenden Projekten vertiefen.
  • Die zweite Stage führte mich ins Aktuariat, wo ich mich mit der Modellierung von Naturgefahren befasste.

In kurzer Zeit mit verschiedenen spannenden Teams zusammen zu arbeiten und von Beginn an herausfordernde Aufgaben zu übernehmen, motivierte mich umso mehr! Auch in Themengebieten Einblick zu erhalten, in denen ich zu Beginn etwas weniger Erfahrung mitbrachte, war sehr reizvoll für mich. Ausserdem besteht im Anschluss des Trainee-Programms die Möglichkeit eines Auslandeinsatzes. So konnte ich während zwei Monaten bei einer Versicherung in Paris arbeiten und lernte nicht nur eine andere Arbeitskultur kennen, sondern konnte auch viel vom dortigen Knowhow der Naturgefahrenmodellierung mitnehmen. Meiner Meinung nach ist das ein faszinierendes Gesamtpaket!

Welche Aufgaben hast du heute?

Nach Abschluss des Trainee-Programms und dem Aufenthalt in Paris habe ich bei der Mobiliar eine Festanstellung gefunden. Ich bin aktuell Junior Cat Modeller. Eine Tätigkeit, die direkt an meine Erfahrungen aus dem Trainee-Programm anknüpft. Die Kernaufgabe der Cat Modellierung besteht darin, das Schadenpotential anhand einer Prognostizierung von Naturgefahren wie Überschwemmungen oder Erdbeben möglichst präzise einzuschätzen. Das ist besonders für das Risikomanagement wichtig, um auch für grössere Schadenereignisse genügend Mittel zur Seite zu legen, aber auch für die Berechnung des Rückversicherungsbedarfs oder um die notwendige Versicherungsprämie zu ermitteln.

Welche Eigenschaften machen für dich die Mobiliar zur inspirierenden Arbeitgeberin?

Von Bekannten höre ich oft, dass die Mobiliar nach aussen sehr sympathisch wirkt. Das zeigt sich auch nach innen. Es gibt hier unglaublich viele interessante Leute, mit denen die Zusammenarbeit grossen Spass macht. Auch das gesellschaftliche Engagement der Mobiliar finde ich sehr wertvoll. Wir engagieren uns beispielsweise in der Forschung mit der Unterstützung mehrerer universitärer Lehrstühle oder fördern verschiedene Projekte in Kunst und Kultur. Die Mobiliar ist eine moderne Arbeitgeberin, bei der bereichsübergreifendes Arbeiten aktiv gefördert wird. Dank der genossenschaftlichen Verankerung steht der Kunde im Zentrum und wir arbeiten alle jeden Tag hart dafür, unseren Kunden noch bessere Services zur Verfügung stellen zu können.

Dein Tipp für Berufseinsteiger*innen?

Chancen zu nutzen und auch den eingeschlagenen Weg zu verändern, dies braucht manchmal auch Mut. Berufliche Erfahrungen zu sammeln, finde ich sehr wichtig, da sie helfen, die eigene Entwicklung zu reflektieren und anzupassen. Das Einstiegsprogramm bei der Mobiliar bietet sehr gute Möglichkeiten, innerhalb kurzer Zeit in verschiedenen Projekten zu arbeiten, inspirierende Menschen kennenzulernen und damit den weiteren Karrierepfad optimal auf die eigenen Interessen abzustimmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Campus

Gehe nach Oben