Die unabhängige Zeitung für Uni und ETH

Senf: Danke

in Meinungen/Senf der Redaktion von

Auslandaufenthalt — Wenn man einen ganzen Monat in einem der ärmsten Länder Europas verbringt, beginnt man das wohlbehütete Schweizer Leben zu hinterfragen. Man empfindet plötzlich Dankbarkeit für so viel Ordnung, Struktur und die beruhigende Verlässlichkeit, die sich zeigt, wenn der Zug pünktlich um 11:07 abfährt, das warme Wasser für alle WG-Mitbewohnerinnen und -mitbewohner reicht und dir der Strom nicht genau dann ausfällt, wenn du deiner Dozentin eigentlich eine E-Mail senden wolltest. Darum: Merci, Schwiiz!

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Meinungen

Fahr zur Hölle: Hater

Hater sind des Teufels — Damit sind nicht diejenigen gemeint, die ihrer

Senf: Truthahn

Feiern —Das Beste am grauen November ist doch eindeutig Thanksgiving. Familie und

Senf: Zum Schluss

Abschied —«Heureka!» hiess mein erster Artikel der ZS vor vier Jahren. Obwohl ich

Senf: Weihnachten.-

Pssst — Liebes Christkind, ich will mich nicht beklagen, ich bekomme viel

Senf: Denkzettel

Demonstrativ — Es ist kein Geheimnis: In der deutschen Politik brennt es
Gehe nach Oben