Senf: Die Idee

von

Amore — «Sich für eine Idee den Arsch aufreissen» steht über dem Eingang zur Redaktion. Das habe ich mir zu Herzen genommen. Habe versucht, das Geschehen an der Uni kritisch zu begleiten. Mich dagegen zu wehren, wenn sie Dinge über unsere Köpfe hinweg entscheiden wollte. Denn das ist die Idee. Das ist die ZS. Glücklich bin ich, Teil dieser so scharfsinnigen wie verrückten Zeitung gewesen zu sein. Geherzte Redaktion, ich liebe euch alle! Wenn jemand fragt, wofür ich stand: sagt für Amore.

Wanda: Amore, Problembär Records, 2014.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Meinungen

It’s a Match #4/19

Mister Facetime — Als Kind eines Psychologen bin ich es gewohnt, ein

Senf: USA von links

Magazin — Ein herrlicher Jordan-Peterson-Verriss, ein gescheiter Essay zur Unwählbarkeit von Joe

Senf: Alle Tassen im Schrank

Trolle — Tove Jansson ist die Erschafferin der Moomins, dieser eigenartigen, rundlich-weissen
Gehe nach Oben