Senf: Ein Märchen

in Meinungen/Senf der Redaktion von

Abschied — Eine Schwalbe flog über einen Tintenteich. Am Ufer gelandet, zupfte sie sich eine Feder aus, tunkte sie in den Teich und begann zu schreiben. Sie schrieb Zeile um Zeile und weil sich die Feder dabei abnützte, zupfte sie sich schon bald die nächste Feder aus. Nach drei Jahren hatte sie so viel geschrieben, dass sie mit ihrem spärlichen Federkleid nicht mehr so recht wegfliegen konnte.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Meinungen

Amore #3/19

Klebriges Gold — Furchtlos fliesst du auf den Abgrund zu. Manchmal als

Senf: Argonauten

Buch — «Words are good enough», schreibt die amerikanische Autorin Maggie Nelson
Gehe nach Oben