Senf: Frisch und freundlich

von

Lokal — Saisonal und regional soll man und frau einkaufen. Doch die in Folie eingeschweissten Bio-Karotten im Supermarkt lassen mich diese Strategie manchmal hinterfragen. Verpackungsschwachsinn. Da kauf ich mein Gemüse doch lieber auf dem Wochenmarkt bei mir im Quartier um die Ecke. Statt grellen Neonröhren umgeben mich Bäume und Vogelgezwitscher und statt am Self-Checkout zu verzweifeln, lasse ich mir gerne etwas über die aktuell blühenden Blumen erzählen.

www.zuercher-maerkte.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Meinungen

Senf: La Macchinetta

Un Espresso — Ordert l’omino coi baffi, das schläfrige Männchen mit Schnäuzer

Senf: Zeit zum Zuhören

Keine Eile — Wir leben im Zeitalter der kurzen Videoclips, dreiminütigen Songs

Senf: Im Eisenbahntal

Grenzerfahrung — Bis ins 20. Jahrhundert gab es im Centovalli nicht viel

Senf: Viva la Piadina

Imbiss — Die Italianità ist in Zürich weit verbreitet. Die Gastronomie verspricht

Senf: Es brennt

Himmlische Chilischote — Dein Capsaicin betäubt meine Sinne, der Gaumen brennt, die
Gehe nach Oben