Senf: Heisse Luft

von

Wärme

Die Nächte werden länger, die Temperaturen fallen, der Stresspegel steigt – im Winter die Masterarbeit zu schreiben, ist wahrlich kein Zuckerschlecken. In solch schwierigen Zeiten steigert sich mein Bedürfnis nach Wärme. Und das stille ich mit meinem Elektro-Öfeli. Der kleine Heizlüfter lässt mir die warme Luft wohlig um die Schenkel streichen, und der monotone Klang seines nimmermüden Propellers beruhigt mich selbst in den dunkelsten Momenten. Öfeli is love, Öfeli is life.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Meinungen

It’s a Match #1/20

Tinder — Wegen meines grossen Interesses, die Liebe in immer wieder neuen

Zukunftshoffnungen

Notiert — Natürlich habe ich das gesamte bisherige Jahrzehnt verschlafen, denn: Ich

Entgegen aller Logik

Album — Der Produzent Nicolas Jaar hat 2017 angekündigt, dass er in

Lost and Found

Trouvaille — Jede*r hat schon mal was im Zug vergessen. Manchmal kann

Paradiesische Verhältnisse

Belesen — Zürich hat zahlreiche unabhängige Buchläden vorzuweisen. «Pile of Books» ist
Gehe nach Oben