Senf: Nix gelernt

von

Lebensschule — Als ich an die Uni kam, war ich jung, dumm und brauchte eine Aufgabe. Die ZS empfing mich mit offenen Armen und lauwarmem Bier. Ich blieb. Jetzt bin ich seit drei Jahren hier und nicht mehr ganz so jung. Und klüger bin ich auch nicht gerade geworden. Eines aber habe ich gelernt: Es ist schön, eine Aufgabe zu haben. Und die ZS ist die schönste aller Aufgaben. Das verdanke ich meinen Mitstreiterinnen und unseren Vorgängern. Vielen Dank euch allen.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Meinungen

It’s a Match #4/19

Mister Facetime — Als Kind eines Psychologen bin ich es gewohnt, ein

Senf: USA von links

Magazin — Ein herrlicher Jordan-Peterson-Verriss, ein gescheiter Essay zur Unwählbarkeit von Joe

Senf: Alle Tassen im Schrank

Trolle — Tove Jansson ist die Erschafferin der Moomins, dieser eigenartigen, rundlich-weissen
Gehe nach Oben