Senf: Perspektive

von

Film — Das Buch ist immer besser als der Film – eine Aussage bei der sich manche Filmbegeisterte gerne die Haare raufen. Aber es stimmt, es ist stets wagemutig, sich ein geliebtes Buch auf der Leinwand anzusehen. Dieses Mal wurde ich allerdings nicht enttäuscht. The Glass Castle ist, für sich genommen, ein äusserst mitreissender, eindrücklicher und emotionaler Film. Ist er besser als das Buch? Nein, natürlich nicht. Aber das muss er eben auch gar nicht.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Meinungen

It’s a Match #4/19

Mister Facetime — Als Kind eines Psychologen bin ich es gewohnt, ein

Senf: USA von links

Magazin — Ein herrlicher Jordan-Peterson-Verriss, ein gescheiter Essay zur Unwählbarkeit von Joe

Senf: Alle Tassen im Schrank

Trolle — Tove Jansson ist die Erschafferin der Moomins, dieser eigenartigen, rundlich-weissen
Gehe nach Oben