Die unabhängige Zeitung für Uni und ETH

Senf: Showbiz

in Meinungen/Senf der Redaktion von

Nomen est omen  — Ein Pfarrer erzählte mir neulich von seinem schlimmsten Berufsunglück. Es geschieht an einer Abdankung. Er beginnt zu lesen: «Wir haben uns heute versammelt, um von Karl Simon Weber Abschied zu nehmen.» Die Blicke der Trauergemeinschaft verfinstern sich. Er fährt trotzdem fort. The show must go on! Nach der Rede streckt ihm ein Mann die Hand entgegen: «Gestatten, Karl Simon Weber!»

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Meinungen

Senf: Fahrenheit 451

Kindle — Vor kurzem habe ich gelernt, dass das Wort «to kindle» übersetzt

Senf: Action, bitte

Leben — Steh auf, zieh dich an, geh raus und mach! Hör auf,
Gehe nach Oben