Die unabhängige Zeitung für Uni und ETH

Stadtgeschichte der Frau

in Campus von

Wer denkt, dass Stadtführungen in der Schweiz bloss etwas für weitgereiste Touristen und Touristinnen seien, hat weit gefehlt. Wenn man in einer Stadt geboren und aufgewachsen ist, sie einem also zur Heimat geworden ist, besteht die Gefahr, dass man in eine Art Blindheit verfällt. Den Weg von daheim bis zur Universität ist man nun sicher schon mehr als 235-mal gefahren, man geht in den immer gleichen Cafés und Bars etwas trinken und entwickelt mit der Zeit eine Routine, die einen nachlässig werden lässt. Nachlässig deshalb, weil das Bewusstsein für das Verborgene und Unentdeckte abstumpft und man sich stattdessen als Einheimischer oder Einheimische in vermeintlicher Allwissenheit wiegt. Dass dem nicht so ist, dass man nie auslernt und es immer etwas Neues zu erfahren gibt, beweisen die Organisatorinnen des Zürcher Frauenstadtrundgangs.

Der Verein, der im Jahre 1991 gegründet wurde, veranstaltet von April bis Oktober mehrmals im Monat Stadtrundgänge. An diesen Führungen wird an bekannten und doch alltäglichen Schauplätzen, wie beim Zürcher Grossmünster oder in den Gassen des Niederdorfs, die Geschichte der Geschlechterverhältnisse der Limmatstadt erzählt. Die Führerinnen, die ausgerüstet sind mit alten Stadtkarten und Bildern von bedeutenden Persönlichkeiten, ziehen mit der Gruppe von Halt zu Halt und erzählen die Geschichten von Familienunternehmen, Konkubinen und Kaplanen. Um die Teilnehmenden in die damalige Zeit zurückzuversetzen, werden Passagen aus mittelhochdeutschen Werken rezitiert. Die Führungen haben verschiedene thematische Schwerpunkte und handeln dementsprechend von unterschiedlichen Vierteln Zürichs. Obwohl der Verein des Frauenstadtrundgangs nur aus weiblichen Mitgliedern besteht, sind die Rundgänge für alle gedacht. Trotzdem scheinen sich vor allem Frauen unter den Teilnehmenden zu befinden, was schade ist, denn so entgeht dem anderen Geschlecht so einiges.

Der Zürcher Frauenstadtrundgang ist für all diejenigen, die die Stadt abseits des typischen Tourismus kennenlernen möchten. Aber auch für alteingesessene Zürcher und Zürcherinnen bietet die Führung Überraschungen und lässt sie die Heimat mit neuem Blick betrachten. [aga]

Alle Infos unter:

www.frauenstadtrundgangzuerich.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Campus

Gehe nach Oben