ZS #1/20

von

Nostradamus — Menschen haben sich schon immer gefragt, was die Zukunft wohl bringen mag. Dabei sind sowohl absurde Prophezeiungen als auch erschreckend genau zutreffende Szenarien ausgemalt worden. Wir nehmen den  Dekadenwechsel zum Anlass, selbst einen vorsichtigen Blick in die Zukunft zu werfen.

Systemwissenschaftler Dirk Helbing etwa erforscht die Zukunft – und weiss, wo mögliche Gefahren für unsere Gesellschaft lauern (S. 16–17). Wir haben uns an der Uni umgehört, um zu erfahren, was Studierende von der Zukunft erwarten (S. 18). Ihr Vertrauen in die Menschheit scheint ungetrübt, auch wenn der Einfluss neuer Technologien nicht allen geheuer ist. ETH-Robotik-Experte Roland Siegwart sieht darin hingegen eine Chance für die Steigerung der Lebensqualität. Er hat uns Einblick in sein Autonomous Systems Lab gewährt und erklärt, an welchen Aufgaben Roboter auch morgen noch scheitern werden (S. 19).

Daraufhin haben wir uns vorgestellt, was wir wohl in einer Dekade rückblickend denken werden und einen Blick zurück aus der Zukunft geworfen – wenn das nicht futuristisch ist (S. 20–21). In diesem Sinne wünschen wir allen einen guten Start ins neue Semester, nein, in die neue Dekade!

Für die Redaktion

Jonathan Progin und Noemi Ehrat

Download PDF


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *

    Neuestes von Print

    ZS #2/20

    Unterm Rad— In der letzten Ausgabe haben wir uns Zukunftsdystopien ausgemalt. Dass

    ZS #6/19

    Hochschulen für alle — Die Universitäten wollen eine Bastion der Lehre und

    ZS #5/19

    Ohne Witz — Spass vereint und entzweit zugleich: Einerseits haben alle Menschen

    ZS #4/19

    Wenn das Studium nicht reicht — 2006 wurde der Begriff «Generation Praktikum»

    ZS #3/19

    Wir haben genug — «Lieber gleichberechtigt als später», lautete eine der Parolen
    Gehe nach Oben