En garde! #6/20: Adiletten

von

Pro — Die Drei ist eine gute Zahl. Es gibt drei Fragezeichen, drei Musketiere, die heilige Dreifaltigkeit und die drei Grundfarben. Darum ist es auch mit dem Fusswerk einfach: Aller gutenDinge sind drei Streifen. Wenn ich nach einem langen Tag nach Hause komme, schlüpfe ich als Erstes in meine Adiletten. Blau-weiss, ganz klassisch, versteht sich. Die Sohle ist deutsche Industrienorm pur; ein präziser Guss aus Kunststoff, der mit leichten Erhebungen meine Zehen bei jedem Schritt massiert. Der breite Riemen umschliesst sanft meine Füsse und wirkt in seiner Eleganz wie die Arkaden von Bologna. Ein Gang zwischen meinem Zimmer und der Küche ist ein Wohlfühlprogramm für meine Füsse. Und ja, ich trage dazu gerne meine Adidas-Originals-Trainerjacke. Adiletten sind das bequemste Kulturgut seit der Erfindung von Polstermöbeln. Wer ernsthaft Plastikschuhe hasst, die in den Trabantenstädten von Moskau, an den Stränden von Miami und in Zürcher WGs getragen werden, muss entweder Fusspilz mögen oder Karl Lagerfeld heissen. [pro]

 

 

Kontra — Gucci, Louis Vuitton, Moncler, Valentino, Michael Kors, Versace: Sie alle haben die 1963 erfundene Adilette kopiert, deren einzige Aufgabe ursprünglich darin bestand, die Sportler*innen in den dreckigen Umkleide- und Duschkabinen vor Fusspilz zu schützen. Das Marketing von Adidas dürfte sich ins Fäustchen lachen beim Anblick der verblödeten Instagram-Community, die das belangloseste Produkt ihrer Firma hochstilisiert. Die prolligen Schlappen sind nicht einmal genug asozial, als dass sie ein Statement wären. Die Adiletten sind heute völlig «hipsterisiert» und werden schon längst nicht mehr mit Sport assoziiert und auch nicht mit Gangstercoolness. Dann werden sie auch noch mit hochgezogenen Tennissocken getragen, als hätte die Mode vergessen, dass Socken mit offenen Schuhen schon immer ein No-Go waren. Den Leuten muss bewusst werden, dass nicht jeder Achtziger-Trash-Trend cool ist. Und vor allem sehen die Plastikschlarpen furchtbar aus. Oder wie Karl Lagerfeld sagen würde: «Wer Adiletten trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.»  [mac]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*