Senf: Frühling

von

Eingetopft — in der eigenen Wohnung. Die letzten fünf Monate. Wie ein Wurzelspross im Unterteller setzte man bloss hin und wieder einen Fuss vor die Tür, den Nährstoffen zuliebe. Und nun? Ein bisschen Sonne, und alles wirbelt durch die Stadt, wie die Samen einer angepusteten Löwenzahnkugel. Jetzt nur eines nicht vergessen: die Balkonkistli. Ist der Bärlauchpesto nämlich aufgebraucht, ist man froh, auch für den Sommer eingetopft zu haben. Zum Beispiel Basilikum.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Meinungen

Nachgefragt #4/21

Frau Biller-Andorno, darf der Mensch die Natur optimieren? Wer optimieren will, muss

Senf: Abschwumm

Sommerende — Einer der zugleich glücklichsten und traurigsten Momente jedes Jahr ist
Gehe nach Oben