Senf: Tunnelblick

von

Abkürzung — Der schnellste Weg von Wiedikon zur Enge führt durch den rot-gelb-grauen Velotunnel. Eine Durchfahrt lohnt sich aber auch ohne Grund. Denn bereits nach wenigen Metern im Tunnelinnern verliert man jeden Bezug zur Aussenwelt: Egal ob Tag oder Nacht, Winter oder Sommer – der Tunnel ist immer in angenehm kühles Neon-Licht getaucht. Draussen könnte also eine weltweite Pandemie wüten, im Tunnel würde man nichts davon mitbekommen. Zumindest für ein paar Minuten.

Velotunnel bei der Enge

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Neuestes von Campus

Weltflucht mit Rakete

Der erste Langfilm von Dea Gjinovci hätte leicht ein typisches Flüchtlingsporträt werden

Porträts als Kompass

Fünf Jahrzehnte Frauengeschichte zu erzählen ist ein beachtliches Unterfangen. Ein Buch reicht
Gehe nach Oben