ZS #1/21

von

Leistung nachweisen — An Prüfungen führt im Studium kein Weg vorbei. Sie bestimmen, ob wir an die Hochschule dürfen, ob wir in unserem Fach weiterkommen oder ob wir uns neu orientieren müssen. Sie geben den Takt des Studi-Alltags an und diktieren, wie wir uns mit Inhalten auseinandersetzen. Die Bologna-Reform mit dem Ziel, die Hochschullandschaft zu vereinheitlichen, hat diese Entwicklung noch verstärkt. Das bringt uns gewisse Vorteile, die Neuerungen haben aber auch ihren Preis.

So fragen wir uns in dieser Ausgabe wie sich unser Prüfungssystem über die Jahre entwickelt hat (S. 18-19). Im Gespräch mit der Erziehungswissenschaftlerin Katharina Maag Merki ergründen wir, warum Wissen in der gegenwärtigen Form geprüft wird (S. 20-21). Zuletzt blicken wir in die Zukunft und wollen wissen, ob die Online-Prüfung uns nach der Pandemie erhalten bleibt und was sie für Tücken birgt (S. 22-23).

Der Leistungsnachweis ist omnipräsent. Wir akzeptieren ihn als nötiges Übel und hinterfragen deshalb selten seine Daseinsberechtigung. In dieser Ausgabe wollen wir seine Facetten beleuchten und ihn für einmal selbst auf den Prüfstand stellen.

Für die Redaktion

Nuria Tinnermann und Stephanie Caminada

Download PDF


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *

    Neuestes von Print

    ZS_2-22_komplett

    #3/22

    Studieren im Krieg — Der Überfall Russlands auf die Ukraine ist nur

    #2/22

    Religion — Wenn man auf der Polyterrasse steht und den Blick über

    #1/22

    Nichtakademische Uni — Studierende gehen täglich bei der Uni ein und aus.

    #6/21

    Verbindungen — 2009 war die ZS inkognito bei der Studentenverbindung Welfen zu

    #5/21

    Europäisch — 1946 hielt Winston Churchill in der Aula der Uni Zürich
    Gehe nach Oben